Meine 3 Lieblings Crowdfunding-Projekte im November

Crowdfunding steht für „Schwarmfinanzierung“. Auf Plattformen wie Startnext, Kickstarter oder Green Rocket erhalten Gründerinnen und Gründer die Möglichkeit ihre Projekte vorzustellen, um begeisterte Mitmenschen zu finden, die sich finanziell beteiligen möchten. So können Projekte und Ideen realisiert werden, die sonst an fehlenden Ressourcen scheitern würden. Die Crowdfunding-Community wächst stetig. Schon mit kleinen Beträgen können Projekte unterstützt werden – außerdem ist es ein tolles Gefühl an der Entstehung eines Projekts/Produkts mitgewirkt zu haben.

Ich finde es spannend, welche nachhaltigen Lösungen zu welchen Problemen entstehen. Hier stelle ich Dir meine derzeitigen Lieblingsprojekte vor, die sich noch bis Ende November in der Finanzierungsphase befinden. 

Viel Spaß beim Entdecken und Unterstützen!

1. plantAge – die erste vegane GemüseGenossenschaft

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PlantAge aus Frankfurt/Oder richtet sich an alle, die an einer nachhaltigen Landwirtschaft interessiert sind und sich eine regionale Versorgung mit Bio-Gemüse wünschen. Alle Arbeitskräfte erhalten faire Löhne und die Lebensmittel die Wertschätzung, die sie verdienen. Beim Anbau verzichtet plantAge auf den Einsatz von tierischen Düngern, wie Hornmehl, Mist und Gülle. Stattdessen werden rein pflanzliche Dünger wie Kompost, Gründüngung, Mulch und Malzkeimpellets verwendet. Seit Frühjahr 2019 baut die Genossenschaft Gemüse in Frankfurt Oder an und beliefert seit dem Sommer wöchentlich rund 200 Haushalte in Berlin und Brandenburg mit frischem Gemüse aus eigenem Anbau. Mit Deiner Crowdfunding-Unterstützung kann PlantAge, die erste vegane Gemüse-Genossenschaft feste Wurzeln schlagen. Auch kleine Beträge helfen, um Investitionen wie eine dringend benötigte Lagerhalle umzusetzen. Hier geht’s zur Kampagne.

2. Knärzje – das erste Brotbier Deutschlands

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Knärzje wird mit aussortiertem Brot gebraut. Daher kommt auch der Name Knärzje, denn dieser ist hessische/pfälzische Mundart und meint das Brotendstück, welches meistens weggeworfen wird, weil es zu hart ist. In Deutschland werden jährlich zwei Millionen Tonnen Backwaren weggeworfen, obwohl sie noch genießbar wären. In jeder Flasche Bier steckt eine Scheibe gerettetes Brot. Alle, die gegen Lebensmittelverschwendung sind, können Knärzje hier unterstützen.

3. yōyoka – erste Yogamatte aus recycelten PET-Flaschen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

yōyoka stellt Yogamatten aus recycelten PET-Flaschen her. Die Matten sind mit einer dünnen Schicht aus nachwachsendem Naturkautschuk überzogen, die Hautverträglichkeit und einen optimalen Gripp garantieren. Mit jeder verkauften yōyoka-Matte unterstütt das Social-Impact-Business Initiativen, die sich für die Säuberung unserer Ozeane einsetzen und für den Zugang zu sauberem Trinkwasser weltweit beitragen. Mit einem Crowdfunding-Beitrag kannst Du yōyoka bei der Herstellung der ersten 500 Matten unterstützen.

Konnte ich Dir etwas Neues zeigen?  Vielleicht hast Du ja noch ein paar spannende Projekte für mich? Schreib mir gerne einen Kommentar. 

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn gern in Deinem Netzwerk.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.