So integrierst Du Nachhaltigkeit in Deinen Alltag

Nachhaltigkeit bedeutet für mich, so zu handeln, dass die Umwelt nicht noch mehr geschädigt wird, Menschen fair für ihre Arbeit bezahlt werden und wir sparsam mit unseren Ressourcen umgehen. In diesem Artikel beschreibe ich einige Ansätze, die Du als Inspirationen für einen nachhaltigeren Lebensstil mitnehmen kannst.

*Der Artikel enthält viele Links – ich von keiner dieser Firmen beauftragt oder bezahlt.Ich stelle hier lediglich einige Produkte vor, die ich selbst gut finde und empfehlen kann*

Nachhaltig leben – jeden Tag

Nachhaltigkeit - Marie Brauburger

Ich finde es wichtig, klein anzufangen und Schritt für Schritt mehr Nachhaltigkeit im Alltag zu integrieren. Unterwegs auf Müll zu verzichten oder so gut es geht zu vermeiden ist ein guter Anfang. 

Insbesondere Plastikmüll ist nicht recyclebar und bleibt so für Hunderte von Jahren auf unserem Planeten.

Edelstahl- statt Plastikflasche

Lange Zeit habe ich mir für unterwegs Einweg-Plastikflaschen gekauft, da diese nicht kaputt gehen können und schön leicht sind. Mittlerweile ist eine Edelstahlflasche von Klean Kanteen* mein treuer Begleiter für unterwegs. Die Trinkflaschen aus Edelstahl sind umweltfreundlich, da sie recyclingfähig und frei von Schadstoffen sind. Außerdem sind sie so gut wie unverwüstlich. Wenn Du einen Bambusdeckel als Verschluss wählst, solltest Du ihn ab und zu mit einem (Pflanzen-) Öl behandeln, dann bleibt das Holz lange schön. Weitere Alternativen zu Plastikflaschen für Unterwegs findest Du hier

Vermeide To-Go Produkte 

Gebratener Reis aus der Kunststoff-Box oder ein Obstsalat aus dem Plastikbecher sind schnelle, unkomplizierte Mahlzeiten für unterwegs – nur leider verursachen sie auch eine Menge Müll. Eigentlich ist es viel entspannter, irgendwo einzukehren und sich Zeit für ein Essen zu nehmen. So vermeidest Du unnötigen Plastikmüll und kannst gleichzeitig bewusster eine kleine Pause genießen. Das gleiche gilt für Kaffee aus To-Go Bechern. Die beschichteten Becher werden nur für den einmaligen Verbrauch produziert und landen nach 15 Minuten im Mülleimer. Kaffee aus einer richtigen Tasse schmeckt doch viel besser! 

Wachstücher für Brot & Co.

In meinem Haushalt gehören Wachstücher schon zur Grundausstattung. Brot, Gemüse und Obst bleiben in den Tüchern mehrere Tage frisch. Die Tücher sind auch ideal, um Brot einzufrieren. Wenn Du für unterwegs gerne eine Stulle einpackst, kannst Du statt Alu- oder Plastikfolie ebenso die Wachstücher verwenden. DIY-Fans können die Tücher auch leicht selbst herstellen

Obst und Gemüse lose transportieren

Im Supermarkt müssen Obst und Gemüse nicht unbedingt in eine Plastiktüte gepackt werden – vieles lässt sich auch einfach lose transportieren. Wenn Du es doch einpacken möchtest: Einige Supermärkte bieten bereits spezielle Mehrweg-Frischenetze an. Diese können immer wieder zum Obst- und Gemüse-Einkauf verwendet werden. Beim Abwiegen an der Kasse wird das entsprechende Gewicht des Netzes automatisch vom Warengewicht abgezogen. Im Bioladen liegen häufig auch Papiertüten aus.

Nachhaltig leben step by step

Nachhaltigkeit im Alltag - Flasche

Mit ein paar Kleinigkeiten lässt sich der Alltag schon ein bisschen nachhaltiger gestalten. Ich selbst bin noch weit davon entfernt, perfekt in Sachen Müllvermeidung zu sein, aber ich bleibe dran, um noch mehr in Richtung Zero Waste zu gehen. 

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn gern in Deinem Netzwerk.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.